Segregation

Samstag, 19. April 2014

link_ikon Marseille – eine geteilte Stadt

Autor/in: Roman Fillinger, Redaktion: Franco Battel , International SRF, 12. April 2014 Hören [27:19] In keiner französischen Grossstadt ist der Wohlstand so ungleich verteilt wie in Marseille. In den grossen Sozialsiedlungen im Norden der zweitgrössten Stadt Frankreichs grassieren der Drogenhandel, die Armut und die Arbeitslosigkeit. Die Arbeitslosigkeit in den grossen Sozialsiedlungen ...

Dienstag, 15. Januar 2013

link_ikon Die Siedlung Stöckacker-Süd in Bern geht dem Ende zu - Soziale Aufwertung kommt

Die Geisterstadt im Stöckacker-Süd Rahel Bucher, Der Bund, 15.01.2013 Immer weniger Leute leben in der Siedlung an der Berner Bethlehemstrasse. Das einst viel belebte Viertel geht still und fast widerstandslos seinem Ende entgegen Bildquelle: Der Bund, Adrian Moser Ein paar Bäume warten auf ihren Kahlschlag, die neun Wohnblöcke rund um den Park ebenso. Viele Mieter sind längst ...

Dienstag, 8. Januar 2013

link_ikon Europa steckt in einer gefährlichen sozialen Krise

Urs Bruderer, Echo der Zeit vom 08.01.2013, 18:00 Uhr Link Europa steckt in einer gefährlichen sozialen Krise Der Süden Europas leidet unter Armut und Arbeitslosigkeit. Die neuesten Arbeitslosenzahlen sind rekordhoch - und die Zukunft dürfte kaum eine Entspannung bringen. Das zeigt ein Bericht der EU-Kommission zur sozialen Lage in Europa. Employment and Social Developments in Europe ...

Montag, 7. Januar 2013

link_ikon Spaniens TGV-Programm im Schuldensumpf (und die sozialen Folgen)

Alexander Gschwind, International (SRF), 06.01.2013 Wiederholung der Sendung vom Samstag, 25. August 2012. hören (27:12) link Als stolzer Vogel startete Spaniens erster Hochgeschwindigkeitszug AVE vor 20 Jahren zur Jungfernfahrt von Madrid nach Sevilla. Inzwischen brüsten sich die Iberer mit dem längsten TGV-Netz Europas und dem drittlängsten der Welt. Aber das Prestige-Projekt ...

Donnerstag, 5. April 2012

link_ikon Soziale Supermärkte für die Armen in Griechenland

Massimo Agostinis, Echo der Zeit (DRS1), 05.04.2012 Hören (6:19) Link Wie viele Gemeinden setzen die Behörden von Alexandroupolis auf die Solidarität jener, die noch etwas zu verteilen haben. Reportage aus einer griechischen Stadt, die die Armen nicht mehr selber versorgen kann.

Freitag, 2. März 2012

link_ikon Die Lorraine soll weiter aufgewertet werden - diesmal trifft es "Sexbetriebe"

Sex, Streit und Stadtentwicklung Christoph Lenz, Der Bund, 02.03.2012 Sexbetriebe in Wohnzonen stören immer, findet das Verwaltungsgericht. «Wir leben seit Jahrzehnten mit solchen Einrichtungen im Quartier und wir leben gut damit», sagt indes Edwin Stämpfli vom Lorraine-Leist. Es geht um das älteste Gewerbe der Welt. Und es geht um einen der älteren Rechtsstreite Berns. ...

Donnerstag, 29. September 2011

link_ikon Wenn Expatriates andere Ausländer sind als...

Patrick Mülhauser, Echo der Zeit (DRS1), 27.09.2011 Zuwanderungs-St opp für ausländische Firmen in der Waadt Hören (7:06) Link Im Kanton Waadt haben sich in den letzten 10 Jahren 800 ausländische Firmen angesiedelt; die meisten brachten eigene Angestellte mit. Steigende Immobilienpreise und zunehmender Verkehr werden zum Problem.

Freitag, 5. August 2011

link_ikon Das Massaker von Utöya - Die Ermordung der Eigenen: Eine Reflexion aus Schweizer Sicht

Von Kaspar Surber, WOZ, 04.08.2011 Zum Weiterlesen: 53% Ja zur Ausschaffungsinitiative und Rechtpopulismus in der Schweiz, 29. November 2010, ein sehr umfassender Bericht in zwei Teilen zur Gechichte des Schweizer Rechtspopulismus Nach dem Bombenanschlag in Oslo und dem anschliessenden Massaker auf der Ferieninsel Utöya hiess es anfänglich, Anders Behring Breivik sei aus dem Nichts gekommen. ...

Freitag, 13. Mai 2011

link_ikon Wie Wohnquartiere stabilisiert werden können

Ein spannendes Besipiel wie Migration, Integration, Wohneigentum, Segregation und Verdrängung in einem gedacht werden können...naja... Mirko Smiljanic, Deutschlandfunk, 12.05.2011 Mehr Integration durch Wohneigentum Wenn sich ein bunt gemischter Stadtteil nach und nach vereinheitlicht, dann nennt man das Segregation. Einige Bewohner ziehen aus, andere ein, bis nur noch Menschen einer einzigen ...

Sonntag, 1. Mai 2011

link_ikon Den Preis der Krise zahlen die Schwächsten

Werner Van Gent, Marc Lehmann & Joe Schelbert, International (DRS1), 01.05.2011 Hören (26:56) Bankenpleiten, Währungsturbulenzen, Betriebszusammenbrüche und in der Folge Rettungsschirme, Konjunkturprogramme und wachsende Verschuldung. Jetzt wird Gegensteuer gegeben, Lohnabbau und Sparbudgets sind Trumpf, und die Krise schleicht sich in den Alltag. Mit Folgen für Griechenlands ...