Klima & Umwelt

Mittwoch, 21. November 2012

link_ikon Fusion von Glencore & Xstrata und die Risiken einer «Kohle-Blase»

Charles Liebherr, Echo der Zeit (DRS1), 20.11.2012 Sitzt Glencore Xstrata auf einer «Kohle-Blase»? Hören (4:30) Link Glencore fusioniert mit Xstrata zu einem der grössten Rohstoffkonzernen der Welt. Kritische Investoren vermuten aber gigantische Risiken. Denn der internationale Klima-Schutz könnte das Geschäft mit der Kohle vermiesen.

Donnerstag, 22. September 2011

link_ikon Die Zersiedelung der Schweiz stoppen - Ungebremstes Wachstum in den Agglomerationen

Karoline Arn, Echo der Zeit (DRS1), 21.09.2011 Die Zersiedelung der Schweiz stoppen Hören (2:54) Link Das möchte die vor 3 Jahren eingereichte Landschaftsinitiative erreichen; das möchten eigentlich auch Bundesrat und Parlament. Im Nationalrat stand nun ein Gegenvorschlag zur Diskussion. Monika Zumbrunn, Echo der Zeit (DRS1), 21.09.2011 Ungebremstes Wachstum in den Agglomerationen ...

Montag, 23. Mai 2011

link_ikon Schwierige Rettungsversuche am Aralsee

Peter Gysling, International (DRS1), 22.05.2011 Hören (28:03) Das menschengemachte Ökodesaster am Aralsee galt zuweilen als weltweit schwerwiegendste Umweltkatastrophe. Dank internationaler Hilfe ist es in den letzten Jahren gelungen, wenigstens einen kleinen Teil des zentralasiatischen Binnenmeeres wieder herzustellen und der dort zurück gebliebenen Bevölkerung eine etwas ...

Donnerstag, 19. Mai 2011

link_ikon Rodungsfieber am Amazonas

Ulrich Achermann, Echo der Zeit (DRS1), 19.05.2011 Hören (2:44) Link In den letzten Jahren wurde am brasilianischen Amazonas deutlich weniger gerodet als zuvor. Doch nun hat ein regelrechtes Rodungfieber eingesetzt. Vor allem im Teilstaat Mato Grosso fallen derzeit so viele Bäume wie schon lange nicht mehr. Grund dafür ist ausgerechnet ein neues Waldschutzgesetz.

Donnerstag, 7. April 2011

link_ikon Grün ist Trend, Fremdenfeindlichkeit auch - Krude Klimapolitik von rechts

Iwan Städler, Tages Anzeiger, 07.04.2011 Grüne Initiative gegen Zuwanderung Die Umweltschutzorganisation Ecopop will per Volksinitiative die jährliche Zuwanderung auf 0,2 Prozent der Bevölkerung begrenzen. Das könnte der Migrationsdebatte einen neuen Drall geben. Seit 40 Jahren kämpft Ecopop aus Umweltschutzgründen gegen das Bevölkerungswachstum – und ...

Samstag, 26. März 2011

link_ikon Doris Leuthard (CH-Energieministerin): «Es ist leichtsinnig, den Verzicht auf Kernenergie zu fordern»

Patrick Feuz, Tages Anzeiger, 26.03.2011 Das Gespräch wurde zusammen mit der Westschweizer Tageszeitung«Le Temps» geführt. EX-Vizedirektor des Bundesamtes für Energie: massive Kritik an Energie-Unternehmen und Politik «Es ist leichtsinnig, den Verzicht auf Kernenergie zu fordern» Energieministerin Doris Leuthard reagiert skeptisch auf die Forderung nach ...

Freitag, 25. März 2011

link_ikon EX-Vizedirektor des Bundesamtes für Energie: massive Kritik an Energie-Unternehmen und Politik

Oliver Washington, Rendez-vous (DRS 1), 24.03.2011 Kritik an Energie-Unternehmen Hören (3:53) Link Nach dem Atomunfall in Japan stellt sich auch in der Schweiz die Frage nach einem Atomausstieg. Entscheidet sich die Politik für diesen Weg sind massive Investitionen in erneuerbare Energien notwendig. Nun äussert der frühere Vizedirektor des Bundesamtes für Energie massive ...

Donnerstag, 24. Februar 2011

link_ikon Nairobis Abfallhalde Dandora Dump

Patrick Wuelser, Rendez-vous (DRS1), 24.02.2011 Hören (4:36) Link Während in Nairobi 100 Umweltminister darüber beraten, wie man Natur und Menschen vor gefährlichem Abfall schützen könnte, vergiftet zehn Kilometer weiter die grösste Abfallhalde der Stadt die AnwohnerInnen.

Montag, 22. November 2010

link_ikon Der Jordan stirbt

Robert Stähli, International (DRS1), 21.11.2010 Hören (27:46) Einst war der Jordan ein mächtiger Fluss in einer jahrtausendealten Kulturlandschaft. Fehlende Niederschläge und die gleichzeitige massive Übernutzung haben dem tiefst gelegenen Fluss der Erde im Nahen Osten arg zugesetzt. Der Jordan, einziger Zufluss des Toten Meeres, wird immer mehr zum Rinnsal, bloss noch gespeist ...

Sonntag, 17. Oktober 2010

link_ikon Nord-Süd-Konflikt auch beim Artenschutz

Thomas Häusler, Echo der Zeit (DRS1), 17.10.2010 Hören (3:51) Rund 8000 Delegierte aus 193 Ländern beraten am Montag über die Ziele des internationalen Artenschutzes. Bereits vor Beginn der UN-Konferenz im japanischen Nagoya deuten sich schwierige Verhandlungen an. Die Kluft verläuft vor allem zwischen den Industriestaaten und Entwicklungsländern.