Rodungsfieber am Amazonas

Ulrich Achermann, Echo der Zeit (DRS1), 19.05.2011

link_ikon Hören (2:44)
link_ikon Link

In den letzten Jahren wurde am brasilianischen Amazonas deutlich weniger gerodet als zuvor. Doch nun hat ein regelrechtes Rodungfieber eingesetzt. Vor allem im Teilstaat Mato Grosso fallen derzeit so viele Bäume wie schon lange nicht mehr. Grund dafür ist ausgerechnet ein neues Waldschutzgesetz.


Creative Commons LicenseDieses Werk ist unter einer
Creative Commons-Lizenz
lizenziert.

Trackback URL:
http://rageo.twoday.net/stories/18116934/modTrackback