Bern: Play the street life - Strassenaktionen gegen repressive Reglementierungen des städtischen Lebens

Bern wird uns nicht los, auch nach dem Tanz Dich Frei!

Wie viel Zeit verbringen BernerInnen täglich im städtischen Raum? Bestimmt so viel wie in ihrem Bad, in ihrer Küche oder in ihrem Wohnzimmer. Wäre es also nicht logisch, dass alle den Stadtraum nutzen und ihn mitgestalten dürfen?

Der städtische Raum ist essenzieller Lebensraum für uns und wir lassen ihn nicht von repressiven Reglementierungen beschränken.

Deshalb: Sei herzlich eingeladen, jeden Samstag im Juni ein Zimmer aus den eigenen vier Wänden herauszutransportieren, auf die Strasse zu bringen und so den städtischen Raum als Lebensraum einzufordern - Stück für Stück.

link_ikon flyer_streetlife (pdf, 1,141 KB)

Flyer1


Ort
Bundesplatz/Bärenplatz, bei schlechtem Wetter unter den Lauben der Spitalgasse.

Einrichtung

Trag dein Zuhause nach draussen! - Tische, Sofas, Haarföhns...alles, was du im jeweiligen Raum zum wohlfühlen brauchst.


Sa. 9. Juni, ab 18h THE KITCHEN
Töpfe, Kellen, Grill und Schürzen einpacken und FreundInnen/PassantInnen mit Sicht aufs Bundeshaus bekochen.

Sa. 16. Juni, ab 15h THE LIVINGROOM
Spielen, Filme gucken, lesen, in Lieblingssesseln fläzen
- noch nie war das Couch- Potato-Dasein so gesellschaftstauglich.

Sa. 23. Juni, ab 15h THE BATHROOM
Plantschen in öffentlichen Brunnen. Quietschentchen, Badekappe und Seifen- schaum nicht vergessen!

Sa. 30. Juni, ab 15h THE BEDROOM
Kissenschlacht und mehr...


ZIEH EIN IM RAUM AUSSERHALB DEINER EIGENEN VIER WÄNDE. PLAY THE STREET LIFE! AUCH IN ZUKUNFT!

Wir sehen uns auf der Strasse!


Mehr zu Stadtentwicklung und Freiräumen:

Wem gehört die Stadt? Kongress 6.-9. September
link_ikon stadtkongress.twoday.net

Kritische Geographie
link_ikon rageo.twoday.net

25 Jahre Reitschule Bern
link_ikon reitschule.ch


Creative Commons LicenseDieses Werk ist unter einer
Creative Commons-Lizenz
lizenziert.

Trackback URL:
http://rageo.twoday.net/stories/97048678/modTrackback