"Gentrifidingsbums oder eine Stadt für alle" - Interview mit Christoph Twickel

Radio Z (Nürnberg) 1.11.10
link_ikon Hören

In vielen deutschen Großstädten ist seit Jahren derselbe Prozeß zu
beobachten: ehemals gemiedene Stadtviertel, die durch Altbau-Charme
und niedrige Mieten eine alternative Szene anlocken, werden Schritt
für Schritt aufgewertet - bis die ursprünglichen Bewohnerinnen und
Bewohner sich das Leben in ihrem Quartier nicht mehr leisten können.

Auch in Nürnberg wird über die sogenannte Gentrification oder
Gentrifizierung diskutiert. Besonders im Stadtteil Gostenhof macht man
sich Sorgen, dass eine Verdrängung der bisherigen Anwohnerschaft in
Gang gesetzt werden könnte. In anderen Städten haben diese
Verdrängungsprozeße längst in viel größeren Dimensionen begonnen, aber
auch der Protest dagegen hat sich inzwischen formiert. Der Hamburger
Journalist und Autor Christoph Twickel legt nun einen kleinen
Leitfaden für die Auseinandersetzungen um die Stadtteilaufwertung vor.
"Gentrifizidingsbums oder eine Stadt für alle" heißt das Buch. Im
Interview mit ihm hat Tobias Lindemann als aller erstes interessiert,
mit welcher Intention er an das Buch herangegangen ist.


Creative Commons LicenseDieses Werk ist unter einer
Creative Commons-Lizenz
lizenziert.

Trackback URL:
http://rageo.twoday.net/stories/8414606/modTrackback