Jugendarbeitslosigkeit in Europa eskaliert

Die Jüngsten werden die Ersten sein
Joe Schelbert, International DRS1, 09.01.2010

link_ikon Hören

Gut ausgebildet, ab und zu ein Praktikum, aber eigentlich arbeitslos. Zwar steigt die Arbeitslosigkeit in der Wirtschaftskrise auch bei den älteren Semestern, doch die grössten Verlierer sind die jungen Leute. Allein im vergangenen Jahr stiegt die Jugendarbeitslosigkeit in Europa um über 20 Prozent.

Mit Zweitausbildungen, Kursen und Praktika werden die Jungen auf Trab und im System gehalten. Doch niemand traut ihnen zu sagen, dass sie es auch nachher schwer haben werden, eine Stelle zu finden, ja dass die Zeiten der Vollbeschäftigung vermutlich vorbei sind.

Ein älterer Text zum Thema "Jugend in Europa":
link_ikon Europas enttäuschte Jugend

Zu den Studiprotesten
link_ikon Uni-Protest in Europa und Pressespiegel Schweiz

Zu dem Jugendaufstand in Griechenland vor einem Jahr:
link_ikon Griechenland - Der Aufstand hält an


Creative Commons LicenseDieses Werk ist unter einer
Creative Commons-Lizenz
lizenziert.

Trackback URL:
http://rageo.twoday.net/stories/6132026/modTrackback