Neues Forum widmet sich knappen Ressourcen

Pascal Biber, Kontext (DRS 2), 16.09.2009

link_ikon Hören

Forscher und Politiker lancierten am 15. September in Davos das erste Weltressourcenforum. Anders als das WEF, das sich dieses Jahr mit der Finanzkrise herumschlagen musste, widmet sich das World Resources Forum (WRF) einer anderen drohenden Krise: der globalen Ressourcenknappheit.

Nicht nur Erdöl und Erdgas drohen uns in absehbarer Zeit auszugehen. Auch Metalle wie Gold, Kobalt oder Palladium sind nicht in unendlichen Mengen vorhanden. Ohne sie kommen weder Technologien für alternative Energiegewinnung noch unsere modernen Kommunikationsmittel aus. Solche Probleme will das WRF aufs Tapet bringen.


Creative Commons LicenseDieses Werk ist unter einer
Creative Commons-Lizenz
lizenziert.

Trackback URL:
http://rageo.twoday.net/stories/5944460/modTrackback