Ekümenopolis: Stadt ohne Grenzen - die neoliberale Zerstörung Istanbuls





Ekümenopolis: Stadt ohne Grenzen erzählt in ausdrucksstarken Bildern und mit aufschlussreichen Interviews die Geschichte und die Bedingungen der neoliberalen Zerstörung Istanbuls. Es ist das Istanbul, das in kurzer Zeit von 15 auf 30 Millionen Einwohner_innen wächst. Es ist das Istanbul, wo die Anzahl der Autos von 2 auf 6 Millionen anschwillt. Es ist das Istanbul der Zukunft, das die ganze Region verschlingt. Es ist das Istanbul, mit dem Big Player Monopoly spielen, während sie es in eine Global City verwandeln. Es ist das Istanbul, dass du vorher so nie gesehen hast.

„In Istanbul wurden die ökologischen Grenzen überschritten, die Bevölkerungsgrenzen, die ökonomische Grenzen. Wenn Sie mich fragen, wohin das alles führen wird, werde ich Doğan Kuban zitieren: Chaos.“ - Mücella Yapici, Architekt_innenkammer Istanbul


Creative Commons LicenseDieses Werk ist unter einer
Creative Commons-Lizenz
lizenziert.

Trackback URL:
http://rageo.twoday.net/stories/534901953/modTrackback