Steht die Schweiz unter einem Agglo-Diktat?

link_ikon Hören (27:47)

Der «Röstigraben» (Deutsch-Französische Sprachgrenze in der Schweiz) mag die Verständigung zwischen den Landesteilen nach wie vor erschweren. Doch ein viel tieferer Graben tut sich zwischen Stadt und Land auf: Die politisch eher progressive Bevölkerung in der Stadt wird regelmässig überstimmt.

Was bedeutet es, wenn die Schweiz von den konservativen Kräften auf dem Land regiert wird oder unter einem Diktat der Agglomerationen steht? Fragen, denen Sabine Bitter mit dem Politologen Claude Longchamp nachgeht.


Creative Commons LicenseDieses Werk ist unter einer
Creative Commons-Lizenz
lizenziert.

Trackback URL:
http://rageo.twoday.net/stories/15734262/modTrackback